Der Bockerer - Jänner 1995


Franz Schinhan spielt ihn, diesen Bockerer, der widerborstig seinen eigenen, „unverbesserlichen“ und „eigensinnigen“ Weg durch die Nationalsozialistischen Jahre Österreichs geht und sich auch nicht davon irritieren lässt, dass sein Weib als Hitlerfan und sein Sohn als Mitglied der Sturmabteilung das „Heim ins Reich holen“ der Ostmark feiern. Der Bockerer ist nicht gerade ein engagierter Widerstandskämpfer, aber es gelingt ihm, sich einen Freibrief (man könnte auch sagen einen Jagdschein) zu verschaffen und sich relativ unbehelligt durch die misslichen Umstände zu lavieren. Dass er die Hand partout nicht zum „Hitlergruß“ heben kann, bestätigt ihm ein ärztliches Attest. Dass er beim Auf- und Einrollen der Hakenkreuzfahne Probleme hat, ist sicher nur seiner irreparablen Trotteligkeit zuzuschreiben, und dass das Hitlerbild keinen Platz in der Auslage seiner Metzgerei bekommt liegt daran, dass da schon ein Schweinskopf Werbung macht.

In diesem Stück geht auch nicht der drastische Witz der herrlichen Wiener Schmähdialoge ab, und auch die Situationen treffen gnadenlos ins Schwarze.

Mitwirkende

 

  • Karl Bockerer: (bürgerlicher Fleischhauer und Selchermeister) FRANZ SCHINHAN
  • Sabine Bockerer: (seine Frau, genannt Binerl) ERNA NEUMANN
  • Hans Bockerer: (beider Sohn) FRIEDRICH FRANK
  • Herr Hatzinger: (pensionierter Postoffizial) KONRAD NAGL
  • Dr. Rosenblatt: (Rechtsanwalt) CHRISTIAN MADL
  • Inspektor Guritsch: (Rayonsinspektor) MARTIN LANGER
  • Der Hermann: (ein Eisenbahner) EDUARD KAUFMANN
  • Die Frau vom Hermann: PETRA HÖSS
  • Ferdinand Gestettner: (SS-Mann) HEINRICH HÖSS
  • Dr. von Lamm: (der geheimen Staatspolizei Wien zugeteilt) EDUARD KEMMINGER
  • Mizzi Haberl: (eine „Lebedame“) EVA IPSMILLER
  • Dr. Galleitner: (Philosoph) PETER SCHREIBER
  • Herr Knabe: (ein Uhrmacher aus Berlin) MANFRED KLEINDIENST
  • Alois Selchgruber: (ein geisteskranker Zeitgenosse) THOMAS BAUER
  • Wastl: (Weinwirt im Kahlenbergerdorf) BRUNO GRAD
  • Drei Berliner Parteigenossen: RENE IPSMILLER PETER SCHREIBER KLAUS ROSENMAYR
  • Herr Blau: FRANZ IPSMILLER
  • Frau Blau: KARIN PFLIEGLER
  • Zwei Unauffällige: CHRISTIAN WOLF KLAUS ROSENMAYR
  • Frau Klobasser: (Hausmeisterin) MARIANNE WOLF
  • Kellner im Cafe Tosca: BRUNO GRAD
  • Zwei Blaubemützte: RENE IPSMILLER CHRISTIAN WOLF
  • Weitere Darsteller: ELKE MÜLLER ROSWITHA ÖFFERL
  • Regie: EDUARD KEMMINGER

Fotogalerie

« zurück

Impressum

Theaterverein Schrattenberg
Manfred Kleindienst
Zwölfquanten 60
A-2172 Schrattenberg
eMail: info@theaterverein-schrattenberg.at


Designed by Webdesign Wien