Karneval in Venedig - August 2003


Der Tag erwacht in Venedig. Die letzten Masken der Karnevalsnacht kommen nach Hause und langsam weicht das Karnevalstreiben dem Alltag einer typischen Piazza in Venedig.Ridolfo, der gutmütige Besitzer des Kaffeehauses auf dem Platz sperrt zuerst auf. Langsam trudeln auch einige Gäste ein: Ein freundlicher Figaro und der zwielichtige Spielhausbesitzer Pandolfo sind die Ersten, die hier ihren Kaffee trinken.In Pandolfos Spielhalle haben Leandro und Eugenio die ganze Nacht gespielt. Leandro, den alle wegen seines eleganten Auftretens als Graf bezeichnen, ist ein Lebemann und erst kurz in Venedig. Eugenio ist frisch verheiratet, aber der Spielsucht verfallen und auch schönen Frauen nicht unbedingt abgeneigt.
Doch erst als Don Marzio das Kaffeehaus besucht, beginnt das wirkliche Leben auf der Piazza. Mit seiner rechthaberischen, äußerst neugierigen und geschwätzigen Art, findet er recht bald heraus, dass Eugenio diese Nacht eine Menge Geld verspielt hat. Er befürchtet, dass das Pfand, das Eugenio ihm vor Tagen für eine kleine Summe überließ, nun nicht mehr eingelöst wird. Don Marzio ist zwar fest entschlossen den Vorfall niemandem zu erzählen, dennoch weiß es bald ganz Venedig.Inzwischen versucht Ridolfo für Eugenio durch Verkäufe aus dessen Stofflager wieder Geld zu beschaffen und streckt ihm, mit der Auflage das Spiel zu lassen, auch eine kleine Summe vor.Von seinen Geldsorgen momentan erlöst, sticht Eugenio die schöne Tänzerin Lisaura ins Auge. Don Marzio, der nicht nur über die Finanzen anderer, sondern auch über die Frauen Bescheid weiß, erzählt Eugenio, dass es die Tänzerin Lisaura nicht so genau nehme mit ihren Männerbekanntschaften.Lisaura, mit Leandro in einer Liaison, lässt Eugenio jedoch eiskalt abblitzen. Allerdings bittet Placida, eine schöne Pilgerin auf der Suche nach ihrem Mann, der sie verlassen hat und in Venedig unter falschem Namen residieren soll, Eugenio um Hilfe. Er verspricht ihr zu helfen und Don Marzio, auch zugegen, ahnt hier schon ein neues Abenteuer....
 

Mitwirkende

  • Ridolfo: (der Kaffeehausbesitzer) KONRAD BÜCHLER
  • Don Marzio: (der geschwätzige Unruhestifter) MANFRED KLEINDIENST
  • Eugenio: (der glücklose Spieler) ANTON ROSSMILLER
  • Flaminio: (alias Graf Leandro) HEINRICH HÖSS
  • Vittoria: (Eugenios Frau) PETRA RUTSCHKA
  • Placida: (Flaminios Frau) ERNA NEUMANN
  • Lisaura: (die fesche Tänzerin) ROSEMARIE HÖSS
  • Pandolfo: (der Spielhausbesitzer) OTTO WAGENDRISTEL
  • Trapola: (Zahlkellner) WOLFGANG LANGER
  • Troppo: (Kellner) JOHANNES ROSSMILLER
  • Troppolino: STEFAN WOLF
  • Agapito: (der Figaro) KONRAD NAGL
  • Polizeihauptmann: MARTIN LANGER
  • Polizist: DANIEL THILL
  • Polizist: CHRISTIAN NAWRATIL
  • Gondoliere: EDUARD KAUFMANN
  • Touristenfamilie: FRIEDRICH FRANK ROSWITHA FRANK FLORIAN FRANK MICHAEL KRAMER
  • KIRCHENCHOR SCHRATTENBERG
  • VOLKSTANZGRUPPE SCHRATTENBERG 
  • MUSIKKAPELLE SCHRATTENBERG  
  • sowie zahlreiche Statisten und Kinder aus Schrattenberg
  • Regie: EDUARD KEMMINGER

Fotogalerie


Presse

« zurück

Impressum

Theaterverein Schrattenberg
Manfred Kleindienst
Zwölfquanten 60
A-2172 Schrattenberg
eMail: info@theaterverein-schrattenberg.at


Designed by Webdesign Wien