Liebe mit 100 PS - Jänner 1998


Graf Egon Steinfeld verursacht mit seinem Auto einen Unfall und stößt dabei die Pferdekutsche der reichen Witwe Josefine Sturm einfach um, wobei Carla, ihre Nichte, verletzt wird. Aufgrund seines rücksichtslosen Fahrverhaltens und der begangenen Fahrerflucht wird der Graf daraufhin zu 24 Stunden Gefängnis verurteilt.

Der Graf jedoch schickt seinen Chauffeur Amadeus an seiner statt ins Gefängnis um die Haftstrafe abzusitzen. Als dann die reiche und zudem hübsche Witwe Sturm persönlich ins Gefängnis geht um sich zu überzeugen, dass der Herr Graf auch wirklich seine gerechte Strafe verbüßt, verliebt sie sich kurzerhand in den angeblichen Grafen. Der Graf selbst, der wiederum von der reizenden Nichte besucht wird, verliebt sich in diese, muss sich jedoch als der Chauffeur des Grafen ausgeben, um nicht zu verraten, einen Ersatz ins Gefängnis geschickt zu haben. Dadurch kommt es natürlich zu jeder Menge turbulenter Verwechslungen, die Ihre Lachmuskeln äußerst strapazieren werden. Auch der Gefängniswärter Dostal trägt dazu bei, die ohnehin schon verzwickte Lage, noch verwirrender zu machen. Doch am Ende führt die Liebe mit 100 PS doch noch zu einem guten Ende.

Mitwirkende

  • Egon Steinfeld: (ein reicher Graf) THOMAS BAUER
  • Josefine Sturm: (eine reiche und attraktive Witwe) NEUMANN ERNA
  • Carla: (ihre Nichte) ELKE MÜLLER
  • Amadeus Lenz: (Chauffeur des Grafen) FRANZ SCHINHAN
  • Dostal: (Gefängnisaufseher) KONRAD NAGL
  • Felix Lindner: (Oberkellner) MARTIN LANGER
  • Benjamin: (Kammerdiener) FRIEDRICH FRANK
  • Gisa: (Stubenmädchen) ROSWITHA ÖFFERL
  • Marie: (Stubenmädchen) CHRISTINE ADAM
  • Halden: (Polizeichef) EDUARD KEMMINGER
  • Regie: EDUARD KEMMINGER

Fotogalerie


« zurück

Impressum

Theaterverein Schrattenberg
Manfred Kleindienst
Zwölfquanten 60
A-2172 Schrattenberg
eMail: info@theaterverein-schrattenberg.at


Designed by Webdesign Wien