Theaterverein Schrattenberg

Liebe und Blechschaden - April 1990


Der neue Mercedes bedeutet für Toni Hinterleitner, dem Bauern vom Tannberghof, einfach alles. Er hütet und pflegt den Wagen wie seinen eigenen Augapfel und hält sich selbst für den besten Autofahrer aller Zeiten. Doch eines Tages begegnet ihm Babsy, eine blutjunge und hübsche Autostopperin. Toni verliert bei ihrem Anblick sofort die Nerven, und schon kracht er mit seinem Wagen gegen einen Leitpflock. Kurz entschlossen sperrt er den Wagen in der Garage ein, und versucht mit allen Mitteln den kleinen Blechschaden fürs erste zu vertuschen. Hilfe und jede Menge guter Ratschläge holt er sich dabei von seinem Freund Max, der in die Geschehnisse eingeweiht wird, und Toni mit Rat und Tat zur Seite steht. Marianne, die Frau von Toni, findet aber den Schlüssel zur Garage, und fährt, ohne den Schaden am Mercedes zu bemerken, heimlich mit dem Auto weg. Wie der Teufel es will, kommt es dabei zu einem kleinen Crash, und Marianne entschließt sich, den dabei entstandenen Blechschaden sofort heimlich reparieren zu lassen. Ferdl Hammerl, der Karosseriespengler, arbeitet die ganze Nacht heimlich in der Garage, und als Toni morgens in die Garage schleicht, glaubt er seinen Augen nicht zu trauen und schnappt fast über. Als er dann noch die „falsche Babsy“ als Gast am Tannberghof vorfindet ist der Skandal perfekt.

 

Mitwirkende

Die Baumahm`: (Tante von Rosl und Kathrein) MARIANNE WOLF
Rosl: (ihre Nichte) SILVIA LANGER
Kathrein: (ihre Nichte) EVA IPSMILLER
Der Bader von Ottenschlag: EDUARD KAUFMANN
Erster Schwärzer: KONRAD NAGL
Zweiter Schwärzer: FRANZ IPSMILLER
Regie: EDUARD KEMMINGER HELMUT KAUFMANN

« zurück